Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Colitis ulcerosa Wann genügt die Standardtherapie?

Journal/Book: MMW-Fortschr. Med. - Nr. 41/ 2000; S. 777/ 39 - 778/ 40; (142 Jg.). 2000;

Abstract: Prof. Dr. Eduard F. Stange Med. Klinik Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart. Die unkomplizierte remittierende Colitis ulcerosa wird nach einem Stufenschema behandelt das sich am Aktivitätsgrad und der Ausdehnung orientiert. Eine aktuelle Therapieempfehlung hat jetzt die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten erarbeitet die im folgenden für die Praxis zusammengefaßt wird. Ausführliche Informationen finden Sie im Internet unter www.mcrohn.de. In den letzten Jahren wurden neue Standards für die Behandlung der Colitis ulcerosa entwickelt. Die folgenden Therapievorschläge wurden auf einer Konsenuskonferenz der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten erarbeitet. Colitis ulcerosa: Standardtherapie Eine Übersicht über die konservativen Behandlungsoptionen gibt die Tabelle 1 auf der nächsten Seite wieder. Die distale Kolitis wird dabei definiert als eine Rektum-Kolitis mit variabler Ausdehnung bis zur linken Flexur ("Linksseitenkolitis") Die ausgedehnte Kolitis reicht weiter nach proximal. Als geringgradige Kolitis wird eine Kolitis mit weniger als vier blutigen Stuhlgängen pro Tag ohne systemische Erscheinungen bezeichnet. Die schwere Kolitis geht einher mit sechs oder mehr makroskopisch blutigen Stühlen pro Tag oder mit Fieber Tachykardie Anämie bzw. erhöhter BSG. Gering- bis mäßiggradige distale Kolitis Die distale Erkrankung wird bevorzugt mit lokaler Applikation von Suppositorien (insbesondere bei Proktitis) Schaumpräparaten oder Klysmen behandelt. Dazu kommen 5-Aminosalizylate Kortikosteroide und kurzkettige Fettsäuren infrage. In einer Metaanalyse konnte nachgewiesen werden dass rektale Aminosalizylate Plazebo bezüglich Remission und Besserung der Beschwerden überlegen sind. Es gab allerdings keine eindeutige Dosisabhängigkeit d. h. 0 5 bis 1 5 g 5-Aminosalizylate als Suppositorien oder 1 bis 4 g als Klysmen führten zu vergleichbaren Remissionsraten. Eine weitere Metaanalyse zeigte dass rektale Kortikosteroide zwar Plazebo überlegen umgekehrt aber 5-Aminosalizylaten als Lokaltherapeutikum unterlegen waren. ... hf


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung