Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
July 2021

Malariaprophylaxe Medikamente Nebenwirkungen und praktische Tipps zur Anwendung

Journal/Book: MMW-Fortschr. Med. - Nr. 20/ 2000; S. 432/ 40 - 435/ 43; (142 Jg.). 2000;

Abstract: Priv.-Doz. Dr. med. G. D. Burchard Leiter der Ambulanz Institut für Tropenmedizin Berlin Zusammenfassung Das Malariarisiko bei Reisen nach West- oder Ostafrika liegt etwa bei 2 bis 4% pro Monat. In Deutschland liegt die Letalität im Vergleich zu anderen Ländern ziemlich hoch bei 2 4%. Das heißt von 10 000 Reisenden werden ohne Prophylaxe vier bis acht an einer Malaria sterben. Das Malariarisiko in Asien und in Südamerika ist geringer. Die beiden wichtigsten Präventionsstrategien sind: Vermeidung von Mückenstichen (Expositionsprophylaxe) und Abtötung bereits eingedrungener Plasmodien (Chemoprophylaxe). Eine Impfung ist derzeit noch nicht verfügbar. Summary: Current Aspects of Malaria Prophylaxis The malaria risk for travellers to West or East Africa is roughly 2-4% per month. In Germany the mortality rate in comparison with other countries is a relatively high 2.4%.This means that in the absence of prophylactic measures 4-8 out of 10 000 travellers will die. The risk of contracting malaria in Asia and South America is lower. Travellers to regions in which malaria is endemic should take advantage of the effective prophylactic measures available. The two most important preventive strategies are: avoidance of mosquito bites (exposure prophylaxis) and the eradication of plasmodia that have already invaded the body. Currently no antimalarial vaccination is available. Keywords: Malaria - prophylaxis - morbidity - mortality ab

Keyword(s): Malaria - Prophylaxe - Morbidität - Mortalität


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung