Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Normalisierung der erhöhten Zahl von IL-12+ und TNF-(+ Monozyten im Blut unter Therapie mit Cyclophosphamid bei der Wegenerschen Granulomatose

Journal/Book: Z Rheumatol 1999; 58 Suppl. 1: I/48 (P 40). 1999;

Abstract: Poliklinik für Rheumatologie der Medizinische Universität zu Lübeck und Rheumaklinik Bad Bramstedt Monozyten spielen eine bedeutende Rolle in der Balance zwischen Th1 und Th2 dominierten Immunantworten bei chronischen granulomatösen Erkrankungen. Deshalb war Ziel dieser Untersuchung den Einfluß einer Therapie mit Cyclophosphamid (Cyc) auf die Zytokinproduktion von Blutmonozyten bei Patienten mit Wegenerschen Granulomatose (WG) zu bestimmen. Methoden: Die Zytokinproduktion von Monozyten wurde bei Patienten mit aktiver WG (n = 5) vor und unter Cyc (14 Tage nach Beginn der Cyc-Therapie) sowie gesunden Kontrollpersonen (n = 9) untersucht. Mittels Durchflußzytometrie wurde die intrazelluläre Produktion von TNF-( und IL-12 in CD14+ Blutmonozyten ohne und mit Stimulation (LPS) im peripheren Vollblut untersucht. Ergebnisse: Verglichen mit den Kontrollen wiesen Patienten vor Beginn der Cyc-Therapie einen erhöhten Anteil von IL-12+ und TNF-(+ Monozyten auf sowohl ohne als auch nach Stimulation. Das Auftreten beider Zytokine zeigte eine hohe Korrelation (r = 0 89 p < 0 05). Unter der Cyc-Therapie normalisierte sich sowohl die Zahl der IL-12+ Monozyten als auch der AnteiI TNF-(+ Monozyten. Zusammenfassend weisen unsere Ergebnisse daraufhin daß die Zytokinproduktion peripherer Blutmonozyten eine Rolle bei der generalisierten Form der WG spielt. Der erfolgreiche Einsatz der Cyc-Therapie in der Behandlung der WG könnte auf die Beeinflussung der Produktion von IL-12 und TNF-( durch Monozyten zurückzuführen sein. le


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung