Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
December 2022

Zur geographischen und zeitlichen Variabilität der erythemwirksamen solaren UV-Strahlung an der Erdoberlläche1

Journal/Book: Z. Physiother. Jg. 42 (1990) 353-356. 1990;

Abstract: Aus dem Forschungsinstitut für Bioklimatologie (Direktor: Dr. rer. nat. E. Turowski) des Meteorologischen Dienstes 1Herrn Dr. rer. nat. habil. G. Hentschel zum 70. Geburtstag gewidmet Zusammenfassung Es werden Ergebnisse von Modellrechnungen zur geographischen Klimatologie der erythemwirksamen UV-Einstrahlung der Sonne vorgestellt. Summary In this paper results of model calculations on geographical climatology of the erythema-producing ultraviolet solar irradiation are presented. 1. Einleitung Hautbestrahlungen mit ultraviolettem Licht lösen beim Menschen eine Vielzahl therapeutisch gesundheitsprophylaktisch und kosmetisch bedeutsamer Biopositivreaktionen aus (z. B. GREITER 1984 HOLICK 1986 HOLICK 1989 WOLFF 1984 WALTHER u. Mitarb. 1989 SÖNNICHSEN u. Mitarb. im Druck) sind aber auch mit erheblichen Gesundheitsrisiken verbunden (z. B. WOLFF 1984 SCHROEPL u. Mitarb. 1989) und müssen daher dosiert und in ihrer Anzahl limitiert werden(PIAZENA 1990 MEFFERT u. Mitarb. 1988). An der Erdoberfläche ist die ultraviolette Sonneneinstrahlung starken geographischen interdiurnen jahres- und tageszeitlichen Änderungen unterworfen so daß sich die Notwendigkeit der Kenntnis ihrer geographischen und zeitlichen Struktur insbesondere angesichts eines international stark ansteigenden beruflichen und Freizeittourismus aber auch in Hinsicht auf die Auswahl geeigneter Kurorte und Zeiträume für die Heliotherapie ergibt. Anschließend an bereits vorgestellte Grundlagen zur klimatologisch begründeten Dosierung von solaren UV-Expositionen (PIAZENA 1990) werden im folgenden weitere Ergebnisse von Modellrechnungen zur Klimatologie der erythemwirksamen Komponente der ultravioletten Sonneneinstrahlung (290 . . . 330 nm) zur Beratung und als Entscheidungshilfe mitgeteilt wobei als Bezugsgröße hier wiederum die "Minimale Erythemdosis" (MED) unvorbestrahlter kaukasischer Haut gewählt wurde (1 MED = 180 (J/m2)e). Die Daten gelten für die Bestrahlung einer horizontalen in Meeresspiegelhöhe gelegenen Einheitsfläche bei wolkenlosem Himmel (PIAZENA in Vorber.)und langjährig gemittelten Beträgen des atmosphärischen Ozongehaltes (vgl. LONDON u. Mitarb.1976)... ___MH

Keyword(s): erythemwirksame UV-Strahlung - Dosierung - Klimatologie - Heliotherapie -Tourismus


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung