Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
May 2022

Akupunktur und chronischer Tennisarm - Teil I Eine kontrollierte Studie zur sofort-analgetischen Wirkung der Akupunktur bei chronischem Tennisarm

Journal/Book: Ärztezeitschr. f. Naturheilverf. 9/90 31. Jahrg. S. 684-692. 1990;

Abstract: Dr. med. A. Molsberger Schmerzambulanz der Orthopädischen Klinik und Poliklinik der Universität Düsseldorf Düsseldorf Zusammenfassung Die sofort-analgetische Wirkung der Akupunktur beim chronischen Tennisellenbogenschmerz wurde in einer plazebokontrollierten Studie an 48 Patienten untersucht. Beim Studiendesign wurden neue methodologische Empfehlungen für Akupunkturstudien berücksichtigt. Vor und nach der Behandlung wurden alle Patienten von einem unabhängigen unvoreingenommenen Untersucher der nicht mit dem Akupunkturtherapeuten identisch war untersucht. Zur Schmerzmessung wurde eine 11-Point-Box-Scale verwendet. Patienten der Verum-Gruppe wurden mit speziellen Fernpunkten für Ellbogenschmerz am homolateralen Bein nach den Regeln der traditionellen chinesischen Akupunktur therapiert Patienten der Plazebo-Gruppe wurden mit einer Plazebo-Akupunktur bei der nicht in die Haut eingestochen wurde behandelt. Die durchschnittliche Schmerzreduktion in der Verum-Gruppe betrug 55 8 % (S = 2 95) und in der Plazebo-Gruppe 15 % (S = 2 77). Nach einer einzigen Akupunkturbehandlung gaben 19 von 24 Patienten in der Verum-Gruppe (79 2 %) eine Schmerzlinderung von mindestens 50 % an (Plazebo-Gruppe: 6 Patienten von 24). Die durchschnittliche Dauer der analgetischen Wirkung nach einer Akupunkturbehandlung betrug in der Verum-Gruppe 20 2 Stunden (S = 21 54) und in der Plazebo-Gruppe 1 4 Stunden (S = 3 50). Die Ergebnisse sind statistisch signifikant (p < 0 01); sie zeigen daß die intrinsisch analgetische Wirkung der Verum-Akupunktur deutlich eine Plazebo-Wirkung der Akupunktur übertrifft. Summary The immediate analgetic effect of the acupuncture in case of the chronic pain due to tennis elbow has at 48 patients been investigated in a placebo-controlled study. New methodological recommendations for acupuncture studies were considered in designing the study. Before and after the treatment all patients were examined by an independent unprejudiced investigator who was not identical with the acupuncture therapeutist. An 11-point box scale was used for measuring the pain. Patients of the verum group were treated with special distant points for pain of the elbow at the homolateral leg according to the rules of the traditional Chinese acupuncture; patients of the placebo group were treated with a placebo acupuncture in which no prick was made into the skin. The average reduction of pain was in the verum group 55.8 % (S = 2.95) and in the placebo group 15 % (S = 2.77). After only one acupuncture treatment 19 of 24 patients in the verum group (79.2 %) reported an alleviation of the pain of at least 50 % (Placebo group: 6 patients out of 24). The average continuation of the analgetic effect after one acupuncture treatment was in the verum group 20.2 hours (S = 21.54) and in the placebo group 1.4 hours (S = 3.50). The results are statistically significant (p < 0.01); they show that the intrinsic analgetic effect of the verum acupuncture distinctly exceeds a placebo effect of the acupuncture. wt


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung