Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
November 2022

Der Einfluß postoperativer Therapie auf das Ergebnis nach MCP-Silastic-Implantaten

Journal/Book: Akt. Rheumatol. 15 (1990) 5 S.203-207. 1990;

Abstract: Staatliche Orthopädische Klinik und Poliklinik Klinikum Großhadern Labor für Biomechanik und Experimentelle Orthopädie der LMU München München Herrn Professor Dr. N. Gschwend zum 65. Geburtstag gewidmet Zusammenfassung Die Einschränkung der postoperativen Beugefähigkeit nach Implantation von Silastic-Implantaten an Fingergrundgelenken von im Mittel 50 Grad engt die Indikationsstellung für derartige Eingriffe ein. Nach Konstruktion eines speziellen "Fingergelenk-Ergometers" konnten im Mittel von 4 8 Jahren postoperationem 34 Patienten mit insgesamt 103 MCP-Implantaten bezüglich der Beugefähigkeit der isometrischen und isotonischen Drehmomente am Fingergrundgelenk verglichen werden. Als Kontrollgruppen waren gesunde und cP-Patienten untersucht worden. In der Gegenüberstellung einer Gruppe A mit langfristigen Übungsbehandlungen war diese der Gruppe B (maximal 8 Wochen Therapie) hinsichtlich der Beweglichkeit bzw. Beugefähigkeit um 20% überlegen. Ebenso war das Drehmoment bzw. die resultierende Kraft am Fingergrundgelenk um ca. 35 % durch langfristige Übungen im Vergleich gesteigert. Diese Ergebnisse ermutigten uns ein Übungsprogramm für die postoperative Therapie zu entwickeln.

Keyword(s): postoperative Therapie nach MCP-Silastic- Implantaten


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung