Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
January 2023

Trigeminusneuralgie Klinik und medikamentöse Behandlung

Journal/Book: MMW-Fortschr. Med. - Nr. 18/ 1990; S. 288/ 32 - 290/ 36; (132 Jg.). 1990;

Abstract: Prof. Dr. med. H.-H. v. Albert Neurologische Klinik des Bezirkskrankenhauses Günzburg Zusammenfassung Die Trigeminusneuralgie beginnt mit heftigsten einschießenden Schmerzattacken im Ausbreitungsgebiet eines oder mehrerer Trigeminusäste. Häufig finden sich Triggerzonen im Bereich der medialen Anteile der Ober- oder Unterlippe. Die Schmerzanfälle werden durch Berührung Kälteeinwirkung Waschen Rasieren oder Bewegungen (Kauen und Schlucken) ausgelöst. Der neurologische Befund ist bei der idiopathischen Trigeminusneuralgie normal. Gelegentlich findet sich eine lokalisierte Hyperpathie. Jugendliches Alter der Patienten und Auffälligkeiten im Hirnnerven-Status lassen an eine symptomatische Form denken. Die konservative Therapie mit Antiepileptika vor allem Carbamazepin hat sich bewährt. Die Einführung von Retardpräparaten hat die Behandlungschancen verbessert. Bei der exazerbierten Trigeminusneuralgie kann parenteral Phenytoin mit gutem Erfolg angewendet werden; häufig sind dann die vorher verwendeten Antiepileptika (Kombinationen mit Muskelrelaxanzien sind möglich) wieder erfolgreich. Trigeminal Neuralgia. Symptomatology and Medical Treatment: Facial or trigeminal neuralgia entails severe pain attacks in the face irradiating mostly from the lips upward. Trigger points are the medial parts of the lips. Pain attacks are released by touching or moving the face razing or cold effects to the skin. - There is no abnormality in the neurological status in the idiopathic form of neuralgia. If the patient is young and/or neurological symptoms like hypaesthesia loss of hearing or diminished corneal reflex are present a symptomatic form of facial neuralgia is to be excluded. Pharmacotherapy is done with antiepileptic drugs carbamazepine especially. Sustained released preparations are very helpful in having a serum concentration with only moderate changes. - If neuralgia is very active phenytoin can be given parenterally in a rapid "Neuralgia Infusion". In this case the antiepileptic drugs used before (a combination with muscle relaxants being possible) may be effective again. ab

Keyword(s): C10 - E2 Trigeminusneuralgie - Medikamentöse Therapie


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2023. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung