Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
January 2022

Ausschüttungsmaxima von Adrenalin und Cortisol nach Streßbelastung durch heterotherme Badeformen (Sauna Dampfbad Whirlpool)***)

Journal/Book: Z. Phys. Med. Baln. Med. Klim. 14 (1985) 256-259. 1985;

Abstract: FREIE VORTRÄGE Aus dem Institut für Medizinische Balneologie und Klimatologie der Universität (Vorstand: Prof. Dr. H. Drexel) Anschr. d. Verf.: Dr. med. A. Gehrke Institut für medizinische Balneologie und Klimatologie der Universität München *) Neurochirurgische Klinik und Poliklinik der Universität München **) Abt. f. experim. u. klin. Psychologie der Universität München ***) mit Unterstützung der Robert-Bosch-Stiftung Stuttgart Einleitung Physiologie und Patho-Physiologie der Freisetzung von Cortisol als adrenokortikale Reaktion auf Streßreize ist weitgehend bekannt. Im Gegensatz dazu gibt es insbesondere über zeitliche Verzögerungen innerhalb der Hypothalamus-Adenohypophysen-Nebennierenrinden-Achse noch Unklarheiten. Es war daher abzuklären ob im Rahmen unserer Untersuchungen zur Streßbelastung durch heterotherme Badeformen (Sauna Dampfbad Whirlpool) sich anhand des zeitlichen Auftretens maximaler Plasmaspiegel von Adrenalin und Cortisol weiterführende Hinweise ergaben. Methodik Es standen uns insgesamt 21 Probanden zur Verfügung. Alle waren nach Anamnese und Untersuchung herz- und kreislaufgesund. Sie absolvierten nach einem Plan randomisiert im Abstand einer Woche zum gleichen Tag zur gleichen Zeit jedes Bad in zwei Wärmestufen: (Sauna 15 min Deckentemp. 85°C bzw. 95°C rel. Feuchte5-10 %; Dampfbad 20 min Lufttemp. 40°C bzw. 50°C Verdampferleistung bei 40°Ckonstant 65g H2O/m3 und bei 50°C 100g H2O/m2; Whirlpool 20 min Wassertemp.36°C bzw. 40°C). Dabei entsprach die Stufe I in etwa der Wärmebelastung eines indifferenten die Stufe II der eines ca. 40°C heißen Bades. Vor während und nachdem Bad wurde in festgelegten Zeitabständen Blutdruck gemessen aus liegendem Venenkatheter Blut für Analysen (u.a. Cortisol Adrenalin Noradrenalin Dopamin) entnommen sowie Herzfrequenz Rektal- und Sublingualtemperaturen fortlaufend aufgezeichnet. Außerdem zwei Kippteste zur Erfassung der orthostatischen Regulation vor und nach dem Bad und kaltes Tauchbad mit anschließender Ruhepause und jeweils erneuten Messungen. Von den 24 Probanden erfüllten 15 das vollständige Versuchsprogramm. Von diesem Kollektiv wird hier berichtet (8männl. 7weibl. 30.3 x Jahre 175.3 cm x Größe 63.4 kg x Gewicht). Ergebnisse Bei der geringen Überwärmung der Stufe I wurden nur leichte Reaktionen beobachtet. Sie werden hier nicht weiter diskutiert. Dagegen ergaben sich bei der kräftigen Wärmebelastung der Stufe II deutliche Veränderungen: ...


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung