Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
January 2022

Organspezifische Ribonukleinsäuren beim Hörsturz und M. Menière

Author(s): Schumann, K.

Journal/Book: medwelt. 1985; 36: 1046-1049.

Abstract: In vier randomisierten, unabhängig von einander durchgeführten Studien wurde der Einfluß von organspezifischen heterologen Ribonukleinsäuren (Regeneresen) auf den Therapieerfolg bei akuten und chronischen Innenohrerkrankungen und beim Morbus Meniere überprüft. Die 50 Patienten wurden in achtUntergruppen aufgeteilt: akuter M. Meniere: Standardtherapie (10 Pat.), Standardtherapie und Regeneresen (10 Pat.).akuter Hörzsturz: Standardtherapie (5 Pat.), Standardtherapie und Regeneresen (5 Pat.).O Unbefriedigend vorbehandelter Hörsturz: Standardtherapie (5 Pat.), Standardtherapie und Regeneresen (5 Pat.).Altes Knalltrauma mit Tinnitus:Standardtherapie (5 Pat.), Standardtherapie und Regeneresen (5 Pat.).Bezüglich Hörgewinn und Schwindelbekämpfung besitzt die Regeneresen-Therapie gegenüber der Standardtherapie in Ulm keine Vorteile. Sehr erfreulich ist die Wirkung der organspezifischen Ribonukleinsäuren auf den Tinnitus in allen vier Studiengruppen.Um jedoch eine sichere Aussage darüber machen zu können, ob Ribonukleinsäuren einen festen Platz im Rahmen der Innenohr- und Vestibularisbehandlung einnehmen sollten, sind noch weiterführende klinische und tierexperimentelle Studien anzustreben.

Keyword(s): Hörsturz


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2022. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung