Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Physiologische Grundlagen der Klimatotherapie

Journal/Book: Z. Physiother. Jg. 31 (1979) 99-109. 1979;

Abstract: Aus dem Wissenschaftlichen Forschungsinstitut der physikalischen Heilungsmethoden und der medizinischen Klimatologie "l. M. Setschenow" Jalta (UdSSR) Ein charakteristisches Merkmal der medizinischen Wissenschaft und Praxis in der sozialistischen Gesellschaft ist ihre prophylaktische Ausrichtung. Eine erfolgreiche Verwirklichung des prophylaktischen Prinzips der medizinischen Wissenschaft ist nur bei umfassender Nutzung der physikalischen Faktoren der Natur zu Heil- und Genesungszwecken möglich. Der erste Volkskommissar für Gesundheitswesen der UdSSR N. A. Semaschko schrieb bereits in den 20er Jahren daß "die Ausnutzung der Kräfte der Natur eine Art Bindeglied verbindendes Element unseres Gebiets der Heilung mit dem Gebiet der Verhütung von Krankheiten darstellt". Der sowjetische Staat der für die Verwirklichung der prophylaktischen Richtung in der Medizin Sorge trug hat von den ersten Jahren seiner Existenz an der Organisierung einer Hilfe für die Bevölkerung durch die Kurorte große Aufmerksamkeit geschenkt. Die bekannten von Lenin unterschriebenen Dekrete des Rats der Volkskommissare "Über Gegenden die für die Heilbehandlung von gesamtstaatlicher Bedeutung sind" (vom 20. März 1919) und "Über die Nutzung der Krim für die Heilbehandlung der Werktätigen" (vom 21. Dezember 1920) legten den Grundstein für eine umfassende Entwicklung des Bäderwesens in der UdSSR für eine klassenmäßige Zielsetzung bei der Entwicklung der Kurorte zu Erholungsstätten des Volkes. Von den ersten Jahren der Sowjetmacht an wurden wissenschaftliche Forschungsinstitute für Bäderkunde geschaffen und die Grundlagen der sowjetischen Balneologie gelegt. Die Hauptaufgabe auf dem Gebiet der Bäderkunde bestand im Studium der physiologischen Mechanismen bei der Einwirkung verschiedener natürlicher physikalischer Heilfaktoren auf den Organismus des gesunden und des kranken Menschen und in der Ausarbeitung von Angaben zur Kurbehandlung und von Methoden der Kurtherapie auf der Grundlage dieser Ergebnisse. Unter den natürlichen physikalischen Faktoren nehmen die klimatischen Einflußfaktoren einen wichtigen Platz ein. Zum einen stellen die Besonderheiten der klimatischen Bedingungen des Kurorts jenen wesentlichen Hintergrund dar auf dem die Kurbehandlung durchgeführt wird zum anderen treten die klimatischen Einflüsse in der Gestalt selbständiger Heilfaktoren auf - klimatotherapeutischer Verfahren (Luft- und Sonnenbäder Baden im Meer u. a.). Daher wird der Gesamteffekt einer Kurbehandlung wesentlich von den Besonderheiten des Klimas des Kurorts und von den klimatischen Einflußfaktoren bestimmt. Die wissenschaftliche Ausarbeitung dieser Fragen gehört in den Bereich der medizinischen Klimatologie und Klimatotherapie. ... ___MH


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung