Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Ischias?

Journal/Book: Zschr. Physiother. Jg. 27 (1975) 75-76. 1975;

Abstract: Aus der orthopädischen Abteilung (Leiter: MR Dr. J. KAULIG-BEYER) der Poliklinik Perleberg (Ärztlicher Direktor: Dr. med. VOGT FA f. Gynäkologie und Geburtshilfe) Ich möchte auf ischialgiforme Schmerzzustände hinweisen deren Ursache m. E. kaum beachtete Fehlbelastungen sind. Es handelt sich immer um Patienten die einseitige Standbeingewohnheit haben oder bei der Arbeit ein Bein bevorzugt belasten. Wenn beim Stehen das eine Bein zum Standbein wird sinkt gewohnheitsmäßig die entlastete Beckenseite ab. Wir finden regelmäßig bestimmte Muskeln überanstrengt hypertroph schmerzhaft. Normalerweise müssen die kleinen Gesäßmuskeln des Standbeins das Absinken der entlasteten Beckenseite verhindern. Eine Anzahl Patienten verlagert das Körpergewicht mehr nach seitlich-rückwärts auf das Standbein wodurch u. a. der M. glutaeus max. stark beansprucht wird. Ein Streifen dieses Muskels der vom Kreuzbein entspringt und zum großen Trochanter zieht hypertrophiert und wird als derber Streifen oder Strang fühlbar und schmerzhaft. Drückt dieser "Glutaeusstreifen" bei bestimmten Bewegungen und Haltungen auf den unter ihm verlaufenden N. ischiadicus so entsteht ein Schmerz der abhängig von Stärke und Dauer des Druckes und von der Härte und Verdickung des Muskelstranges ist. Die Schonhaltung ist die Außenrotation des Beines auch im Liegen. Der erwähnte Muskelstrang kann seinerseits - ohne Druck auf den N. ischiadicus - Schmerzen im Sinne von "Muskelkater" verursachen. Dieser Schmerz wird mehr am Ursprung und Ansatz des Muskelstrangs empfunden also nah am Kreuzbein bzw. am großen Trochanter. Der Schmerz läßt sich objektivieren und lokalisieren: Wir untersuchen den Patienten in Rückenlage und stehen rechts von ihm wenn das linke Bein betroffen ist. Mit der linken Hand fixieren wir sein Becken durch Druck auf die Spina iliaca superior. Wir stellen seinen linken Fuß außen neben sein rechtes Knie (das rechte Bein langliegend). Mit unserer rechten Hand drängen wir sein linkes Knie von außen nach rechts und etwas in Richtung seiner rechten Schulter. Der Patient muß Rücken Bauch und Bein entspannen. Bald gibt der Patient Schmerz in der linken Gesäßhälfte an und beim Tasten finden wir den bis mehrere Zentimeter dicken rundlichen Muskelstrang zwischen Kreuzbein und großem Trochanter der in ganzer Länge druckschmerzhaft sein kann sicherlich aber über dem N. ischiadicus. Das Bewegungsausmaß ist im Vergleich zur gesunden Seite bei unserer Probe eingeschränkt. ... ___MH


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung