Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
October 2021

Die sogenannte Zellulitis (Pannikulose)

Journal/Book: Fortschr. Med. 88. Jahrg. (1970). Nr. 32 S.1294-1296. 1970;

Abstract: Definition Bei der Zellulitis handelt es sich um nichtentzündliche degenerative mehr oder weniger schmerzhafte Veränderungen des subkutanen Binde- und Fettgewebes. Diese führen besonders im Bereiche des Beckengürtels zu Verdickungen des subkutanen Gewebes sowie zu Strukturveränderungen der Haut. Synonyma Cellulite Cellulalgie Fibrositis Pannikulose Pannikulitis Rheumatismus des subkuten Binde- und Fettgewebes. Besonders im französischen Schrifttum begegnet man dem Terminus "cellulite" (Zellulitis) der im deutschen wenig gebräuchlich ist. Er wird z. T. für unterschiedliche Erkrankungen angewendet wie z. B. auch für Myalgien. Eingeengt wird er in jüngster Zeit auf nichtentzündliche Veränderungen in der Subkutis. In der deutschen und schweizerischen Nomenklatur wird "cellulite" mit Pannikulose oder Pannikulitis gleichgesetzt (Miehlke Lohnes Hegglin u. a.) die als Rheumatismus des subkutanen Binde- und Fettgewebes aufgefaßt werden. Die im anglo-amerikanischen Schrifttum übliche Bezeichnung "Fibrositis" umfaßt darüber hinaus eine Vielzahl von Erkrankungen wie Lumbago Torticollis u. a. Vorkommen Die Erkrankung kommt vorwiegend beim weiblichen Geschlecht vor und tritt im geschlechtsreifen Alter auf. Freytag Bassas-Grau Strathmann u. a. beobachten sie bei ihren Patientinnen in allen Altersgruppen zwischen 15 und 50 Jahren sehr häufig auch bei jungen Mädchen (Strathmann). Exakte Angaben über die Häufigkeit der Erkrankung fehlen. Übereinstimmend sprechen jedoch die verschiedenen Autoren von einer häufigen Erscheinung (siehe u. a. Hegglin). Geschichte Die Zellulitis (Pannikulose) ist schon seit der Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt. Sie wurde von den Franzosen Bassereau (1840) Charcot (1853) Saint Hilaire (1898) und dem Engländer Head (1893) beschrieben. Über erste histologische Befunde berichtete Stockmann (1904. Lagèze (1929) prüfte die von Stockmann beschriebenen Befunde nach und versuchte eine erste Einteilung nach histologischer Untersuchung. Wegen mangelnder therapeutischer Möglichkeiten erlahmte jedoch das Interesse an der Erkrankung. . . .


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung