Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
December 2019

Das Körpergewicht und seine Beziehung zu den degenerativen Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises1

Journal/Book: Méd. et Hyg. 1232-1234 1965. 1965;

Abstract: von N. FELLMANN (Leukerbad)2 1 Nach einem Vortrag gehalten am 10. 9. 65 an der Jahresversammlung der Schweiz. Gesellschaft für Balneologie und Bioklimatologie und der Schweiz. Gesellschaft für physikalische Medizin und Rheumatologie in Bad Scuol-Tarasp-Vulpera. 2 Aus der Rheumaklinik und dem physikalisch-balneologischen Institut Leukerbad (Chefarzt: Dr. N. Fellmann). Anschrift des Verfassers: Dr. N. Fellmann Rheumaklinik und physikalisch-balneologisches Institut Leukerbad. Zusammenfassend glauben wir daher auf Grund unserer Untersuchungen feststellen zu dürfen: 1. Patienten mit Cox- und Gonarthrosen sind im Vergleich zu Kranken mit Arthrosen an den obern Extremitäten und Patienten mit entzündlichen Rheumaformen übergewichtig. Das Gleiche gilt für Patienten mit degenerativem Lendenwirbelsäulenbefall. 2. Auf Grund des stärkeren Arthrosebefalls Uebergewichtiger im Vergleich zu Normalgewichtigen glauben wir dein Uebergewicht eine wesentliche Bedeutung in der Arthrosegenese zuschreiben zu dürfen. 3. In der Krankheitsdauer ist ebenfalls ein ursächliches Element für das Uebergewicht und die Schwere des Krankheitsbildes zu erblicken. Dabei beeinflussen sich diese Faktoren wechselseitig. 4. Patienten mit entzündlichen Rheumaformen sind im Gegensatz zu Patienten mit degenerativen Rheumaformen ausgesprochen untergewichtig. ___MH


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2019. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung