Heilpflanzen-Welt - Die Welt der Heilpflanzen!
Heilpflanzen-Welt - Natürlich natürlich!
July 2021

Ganzheitliche Kurgestaltung im Frühheilverfahren

Journal/Book: ÄRZTLICHE MITTEILUNGEN 45. Jahrgang / Heft 16 S. 807-810 / 16. April 1960. 1960;

Abstract: Obermedizinalrat Dr. med. W. Groh leitender Arzt des Sanatoriums "Haus am Wald" der LVA Baden Klinik für physik.-diätet. Therapie Badenweiler Wie aus den Veröffentlichungen von Beckmann Delius Groh Kötschau v. Nathusius Schauwecker hervorgeht setzt sich der Vorsorge- und Rehabilitationsgedanke zur Bekämpfung der Frühinvalidität immer mehr durch. Mehrere Landesversicherungsanstalten und die Ruhrknappschaft können über gute Erfahrungen und Erfolge der neu eingerichteten Spezialkuranstalten berichten. Hoffmann Kerner Neerforth Wahl haben mehrfach die Notwendigkeit und Zweckmäßigkeit der FrühheiIverfahren aufgezeigt und ihre Anwendung im Rahmen des § 1236 der RVO begründet (Kuren zur Erhaltung Besserung und Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit). Kerner hat im vertrauensärztlichen Dienst das kleine Rehabilitationsverfahren. eingeführt und die Kassenärzte mit den Verfahrensfragen bekannt gemacht. Er weist darauf hin daß der Enderfolg von der Früherfassung abhängig ist und daß Frühheilverfahren vom Gesetzgeber nicht als Ultima ratio gedacht sind. Die Änderung der Gesundheitssituation in der trotz aller Fortschritte der Medizin die mit einer eindeutigen Verlängerung der Lebenserwartung gekrönt sind bedrohliche Gesundheitsstörungen durch Zivilisationsschäden immer deutlicher zutage treten zwingt uns hierauf einzugehen. Das muß eine Denkänderung in Gesundheitsfragen zur Folge haben da die bisherigen Grundlagen und Methoden offenbar nicht ausreichten die genannten Gesundheitsstörungen und das Absinken der Leistungsfähigkeit zu verhindern. Die Krankheiten die uns bis zum Anfang dieses Jahrhunderts belasteten und dezimierten werden in Kliniken Krankenhäusern und den Sanatorien der LVA erfolgreich behandelt. Man denke nur an den Rückgang der Tuberkulosesterblichkeit die weit unter den Todesursachen an Altersschwäche Unfällen und den übrigen Krankheiten liegt. Dagegen haben Herz- und Gefäßkrankheiten sowie der Krebs - also Störungen mit funktionellem und regulatorischem Versagen sowie degenerativen Veränderungen - erheblich zugenommen. Hierbei handelt es sich eindeutig um Fragen der allgemeinen Lebensweise und deren Folgen die im Rahmen der bisherigen Krankheitslehre nicht berücksichtigt waren. Kötschau hat mit Recht darauf hingewiesen daß wir diese neue Gesundheitssituation nur beherrschen können wenn wir eine Gesundheitswissenschaft im Rahmen einer Ganzheitslehre aufbauen. ... ___MH


Search only the database: 

 

Zurück | Weiter

© Top Fit Gesund, 1992-2021. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung